deAutor

Dem Autor sei Kurzbiographie

Robert Fies wurde 1937 in Bruchsal geboren.
Er war ab seinem 2. Lebensjahr bei den Großeltern, welche in der Kriegszeit im Ausland waren. Er ging das 1. Schuljahr in Bruchsal in die Volksschule, dann aber Schulen in Österreich, Rumänien und in der Tschechoslowakei. Die letzten vier Schuljahre wieder in Bruchsal. (Nachkriegszeit, ein Lehrer für alle Fächer, mit über 40 Schüler in einer Klasse.)

Er war mit Karin Fies, geb. Gerweck verheiratet, hat drei  Töchter (Susanne, Annette und Sandra) und lebt mit seiner jetzigen Frau Janina weiterhin in Bruchsal. Berufe: Lehre als Zimmermann und Treppenbauer, zwei Jahre Einschaler – Tiefbau, Lehre als Bauzeichner, 1961 legte er erfolgreich die Meisterprüfung Zimmerer- und Treppenbauhandwerk ab.Robert Fies war Bauleiter im Staatlichen Hochbauamt Bruchsal für den Bereich Werkhof in der Landesstrafanstalt Bruchsal, Mitarbeiter und Bauleitung beim Wiederaufbau des Bruchsaler Schlosses in den 60er Jahren und danach in der freien Wirtschaft Technischer Fachberater im Außendienst in der Bau- und Stahlindustrie, er war bundesweit und in vielen Ländern Europas tätig. Sport: Robert Fies war viele Jahre Fußballer beim TSV-08 Bruchsal, Aktiver Boxer für den ASV Bruchsal und im BC54 Mingolsheim-Kronau. Weiterhin war er 17 Jahre lang Schlagzeuger bei der Stadtkapelle Bruchsal, machte Tanzmusik bei den Bands Oskar Krüger (OK), Dixibänd, Roystars, Melchior Höger und vielen anderen. Seit 1978 ist Robert Fies Schütze bei der SG 1798 e.V. Bruchsal. Er war einige Jahre erfolgreiches Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft (mehrfacher Deutscher Meister und Europameister) und ist bereits seit vielen Jahren 1.Vorstand des ältesten Vereins (des alten Kreises Bruchsal), der Schützengesellschaft 1798 e.V. Bruchsal. (Gegründet vom Fürstbischof Franz Philipp Wilderich zu Walderdorff) Hobbie’s: Musik, Malen, Mundartgedichte, sowie schießen mit historischen Waffen und sammeln von Verschiedenem, was mit Bruchsal und Heimatkunde zu tun hat und: Er lernt immer noch bruslisch. Sein erstes Buch „Bruslisch“ mit 52 Gedichten kam 2009 auf den Markt. Seit Juni 2012 ist „Bruslisch2“ mit 72 Gedichten zu haben und ,,Bruslisch 3″ mit 84 Gedichten ist seit August 2013 erhältlich. Bruslisch fia ist im November 2017  mit 86 Gedichten und 80 Bildern erschienen.